Aktuelles

09.12.2014

Quartiersarbeit in Schildesche

Vorstellung der neuen Quartiersmanagerin

Eine lebendige und bunt gemischte Nachbarschaft fällt nicht vom Himmel, sie ist durch eine Quartiersanlaufstelle aktiv zu organisieren und muss vor allem von einem größeren Teil der Bewohnerinnen und Bewohner gewollt und mit Leben gefüllt sein. So ist eine sorgende Nachbarschaft eine wertvolle Basis für ein solidarisches Miteinander, wo Kinder gestärkt aufwachsen, Alleinerziehende nachbarschaftliche Unterstützung erleben, Menschen mit Migrationshintergrund einbezogen sind und ältere Menschen gut versorgt ihren Lebensabend verbringen können.

Das neu gegründete Quartiersbüro der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Bielefeld e. V. möchte als Anlaufstelle diese lebendige Nachbarschaft im Quartier Schildesche ermöglichen und unterstützt auf unkomplizierte und lebensnahe Art und Weise die Begegnung und das gegenseitige Kennenlernen im Quartier. Dies wirkt wiederum einer zunehmenden Anonymisierung und Vereinsamung der Menschen entgegen. Dadurch wächst die Bereitschaft der Bewohner, sich als Teil des Gemeinwesens zu begreifen und sich zusammen mit anderen für das Quartier zu engagieren.

Neben der ehrenamtlichen Mitarbeit im Rahmen der Freizeit- und Begegnungsangebote ist auch die redaktionelle Gestaltung des regelmäßig erscheinenden Quartiersbriefes als Tätigkeitsbereich des Ehrenamtes erwünscht.

Die Quartiersmanagerin Frau Sonja Heckmann, Dipl.-Sozialpädagogin, ist seit dem 01.09.2014 im Rahmen der Quartiersarbeit tätig. Sie fungiert dabei an 2 Standorten im Quartier, dem Quartiersbüro „Am Pfarracker/Liethstück” sowie dem AWO-Scholle-Treff, Am Vorwerk 36a.

Zu ihren Hauptaufgaben gehören:

  • Beratung und Begleitung von hilfe- und pflegebedürftigen Menschen in ihren komplexen Problem- und Lebenslagen
  • Vermittlung von Hilfen
  • Initiierung von Kooperationen mit Verbänden, sozialen Einrichtungen, Förderverein und Angeboten der Kommune Bielefeld sowie Vernetzung der lokalen Akteure mit dem langfristigen Ziel einer Weiterentwicklung der Sozialplanung für ältere Menschen
  • Koordinierung des Quartierscafé als zentrale Anlaufstelle für Begegnung und Aktivitäten
  • Aktivierung und Förderung des ehrenamtlichen Engagements im Quartier

Das Projekt „Schildesche – ein starkes ,Stück’ Quartier” wird für 3 Jahre vom Deutschen Hilfswerk gefördert.

Informationen und Kontakt:
Sonja Heckmann, Tel.: 0521-329 49 62 oder mobil: 0152-594 231 30
E-Mail: quartier-schildesche(at)awo-bielefeld.de

Aktuelle Angebote im Quartierscafé „Am Pfarracker/Liethstück”

  • täglicher Mittagstisch (nach Anmeldung)
  • dienstags und donnerstags „offenes Nachmittagsangebot mit frischen Waffeln oder Kuchen und Kaffee”
  • 1x im Monat „mobile Fußpflege”
  • 1x im Monat Beratung zum Thema „Patientenverfügung und Vorsorge”
  • Beratungszeiten „Rund um Alter und Pflege”
  • Quartiersbrief als aktuelles Informationsblatt für und unter Mitarbeit der Bewohner im Quartier

In Planung:

  • Sonntagscafé (1x im Monat)
  • Spielegruppen
  • Frühstückstreff (1x im Monat)
  • Seniorengymnastik
  • Naturprojekte in Kooperation mit Schulen (ab Frühjahr)
  • Informationsabende „Gespräche im Quartier” (voraussichtlich im AWO-Scholle-Treff Am Vorwerk)
  • Jahreszeitliche Hausfeste (1x im Quartal)
  • „Bürgerbriefkasten” (monatliche Auswertung)
  • Koordinierung von Nachbarschaftshilfe (denkbar: Pinnwand: „Ich suche...” / „Ich biete...” oder als Kartei)